Archiv der Kategorie 'Antirassismus'

Israel/Palästina: Apartheid? Ist ein Vergleich mit Südafrika haltbar? Vortrag+Diskussion mit FARID ESACK

am 16. Juni 2017 unter Antirassismus, Palästina Solidarität, Termine, Veranstaltungshinweise abgelegt

FARID ESACK

Israel/Palästina: Apartheid?

Ist ein Vergleich mit Südafrika haltbar?

 

Do, 29. Juni 2017, 20:00 Uhr

Kulturraum LaCuntra, Griesplatz 5/Graz

Farid Esack engagierte sich im Kampf gegen die südafrikanische Apartheid und war Gleichstellungsbeauftragter der Regierung Nelson Mandelas. …den ganzen Beitrag lesen »

„Heute ist nicht die Religion das Opium des Volkes sondern die Religionskritik“

am 09. März 2015 unter Antirassismus abgelegt

Gibt es wirklich Islamophobie? Versuch einer Aufklärung – Von Sarah Al-Mousllie

An die 100 Teilnehmer kamen zum Vortrag Dr. Sabine Schiffers. Die Medien- und Sprachwissenschaftlerin hielt am 25.02.15 im Haus der Kulturen einen Vortrag zum Thema „Islamophobie – Woher und warum?“.

…den ganzen Beitrag lesen »

Kreuzzug für das Abendland – Antimuslimischer Rassismus im Zentrum der Gesellschaft

am 15. Februar 2015 unter Antirassismus, Veranstaltungshinweise abgelegt

19.2.: Podiumsdiskussion mit Farid Hafez, Benjamin Opratko und Inva Kuhn, KPÖ 19.2. Lagergasse 98a Graz

Nach den Anschlägen von Paris hat in Europa der antimuslimische Rassismus weiter zugenommen und ist im Zentrum der Gesellschaft angekommen. Es wird nicht mehr nach sozialen und ökonomischen Ursachen des Terrorismus gefragt, sondern man verhandelt den Terror als Problem des Islam und der MuslimInnen. Was steckt hinter diesem „Kreuzzug für das Abendland“? Welche Gegenstrategien gibt es gegen diese rassistische Hetze?

…den ganzen Beitrag lesen »

Interview mit Antirassismusexpertin Dr. Rommelspacher (D) in Graz

am 03. Februar 2015 unter Antirassismus abgelegt

…der Landeshauptmann (SPÖ) meint, man müsse „Integrationsunwilligkeit“ sanktionieren. Dann ist das genau der falsche Weg.

Genau der falsche Weg! Es muss der Widerstand gegen so etwas auf allen Ebenen passieren. Ob das Kunst, Kultur sind, die Bildungsinstitutionen, Schulen müssen sich dagegen positionieren.

…den ganzen Beitrag lesen »

"Wir" und "die Anderen".

am 03. Februar 2015 unter Antirassismus, Hören und Sehen abgelegt

Über Trennlinien und Grenzziehungen in Migrationsgesellschaften. (…) Die „unterdrückte muslimische Frau“ ist zur Symbolfigur für die Rückständigkeit der Zugewanderten geworden und ermöglicht es, sich abzugrenzen und die eigene Gesellschaft als umso moderner und emanzipierter wahrzunehmen.

OE1 6 Tage zum Nachhören

…den ganzen Beitrag lesen »

Das wird man doch wohl noch zeichnen dürfen!

am 11. Januar 2015 unter Allgemein, Antirassismus, Meinung abgelegt
Harald Neuber 10.01.2015
Das Satireblatt Charlie Hebdo ist kein Vorbild für Meinungsfreiheit. Und die demonstrativ zur Schau gestellte Solidarität mit den toten Journalisten ist heuchlerisch
Die blutige Attacke auf die Redaktion der französischen Satirezeitschrift Charlie Hebdo könnte für Europa ein Fanal im Antiterrorkampf werden wie dies der 11. September 2001 für die USA ist. Darauf deuten sowohl die Brutalität des Überfalls hin, bei dem die Angreifer zehn Journalisten und zwei Polizisten ermordeten, als auch die Reaktionen in Frankreich und anderen EU-Mitgliedsstaaten. Frankreichs Präsident François Hollande sprach umgehend von einem Terrorangriff, europäische Amtskollegen verteidigten in ihren Kondolenzbotschaften „westliche Werte“. Es ist müßig, festzustellen, dass keine Zeichnung und kein journalistischer Beitrag Mord rechtfertigt. Allerdings hilft der phrasenartige Sermon, der jetzt von Politik und Medien kommt, nicht weiter, um das Geschehen in allen Dimensionen zu erfassen.

…den ganzen Beitrag lesen »

Broder siegt in Dresden

am 25. Dezember 2014 unter Antirassismus, Meinung abgelegt
Es wird immer daran erinnert werden, dass die KLEINE ZEITUNG diesem regelmässig eine Plattform bietet…
…den ganzen Beitrag lesen »

K.Mellenthin über Pegida

am 22. Dezember 2014 unter Antirassismus, Meinung abgelegt

Gegen »Islamisierung« wird seit Oktober in Dresden protestiert, ohne dass die Veranstalter bisher erklärt haben, was sie darunter verstehen und wogegen sich ihre Kritik richtet. Den wenigsten Teilnehmern der fremdenfeindlichen Aufmärsche ist wahrscheinlich bewusst, dass das Schlagwort vor über zehn Jahren von US-amerikanischen Rechtszionisten und Neokonservativen erfunden und verbreitet wurde.

…den ganzen Beitrag lesen »

Märsche der Anti-Islamisten: Null Toleranz für Pegida

am 22. Dezember 2014 unter Antirassismus, Meinung abgelegt

Ausländerfeinde und Anti-Islamisten wagen sich aus der Deckung. Das ist ein Zeichen der deutschen Krise. Es geht gar nicht um Zuwanderung – sondern um Angst und Armut in einem kälter werdenden Land. Eine Kolumne von

…den ganzen Beitrag lesen »

Noch weiter nach rechts. Regierungskrise in Israel

am 07. Dezember 2014 unter Antirassismus, Arabischer Raum abgelegt

Das geplante Gesetz über den »jüdischen Staat«, immer wieder aufgewärmte aggressive »Transfer«-Debatten, und nicht zuletzt nun auch die Ansetzung von Neuwahlen, um eine noch weiter rechts aufgestellte Regierung zu ermöglichen – all das trägt dazu bei, Verhandlungen über eine politische Verständigung mit den Palästinensern dauerhaft unmöglich zu machen. Israels nächster Regierung werden voraussichtlich nur noch Parteien angehören, die explizite Gegner eines Palästinenserstaates sind. Ohne massiven internationalen Druck auf Israel sind Verhandlungen von vornherein aussichtslos.

…den ganzen Beitrag lesen »